CoWorking im Lido Schenna
12
Mai
2017

CoWorking im Lido Schenna

Längst als neues Modell etabliert und von immer mehr Unternehmen genutzt.

Eine moderne Methode sich ein Büro zu teilen und Kosten zu sparen. Networking und Flexibilität steht dabei an oberster Stelle.

Im Lido Schenna ist so ein gemeinsamer Arbeitsplatz entstanden. Weltweit einzigartig in seiner Art – mit Schwimmbad inklusive. Angenehmes wird mit dem Nützlichen vereint. Die Arbeitsplätze können flexibel lediglich für einige Tage pro Monat oder fix gemietet werden. Die Arbeitstische werden dabei je nach Verfügbarkeit frei gewählt. Die Idee stammt von startbase meran. Innovativ und zukunftsorientiert bietet das Unternehmen Platz für CoWorker. Werte wie Kollaboration, Offenheit und Nachhaltigkeit sollen gefördert werden. Genauso der Kontakt untereinander, das gegenseitige Unterstützen und das Finden von neuen, kreativen Ideen und Impulsen.

Zurück
CoWorking im Lido Schenna
12
Mai
2017
CoWorking im Lido Schenna
Längst als neues Modell etabliert und von immer mehr Unternehmen genutzt.
Weiter

Relax, Spaß und Arbeit

Und wo lässt es sich besser arbeiten als in einer entspannten Atmosphäre?

Startups, freie Mitarbeiter, Angestellte – als Alternative zum Home Office – oder berufstätige Eltern wissen die innovative Art der Bürogemeinschaft zu schätzen. Und gegen einen kurzen Sprung ins kühle Nass hat auch niemand etwas einzuwenden. Steigert die Motivation und erfrischt die Gedanken. Und Internet, Drucker, Strom – alles ist vorhanden. Zwei Angebote sollen die passende Flexibilität gewährleisten. Das CoWorking Tagesticket ist für 9,80 € erhältlich. Das SaisonsABO gibt es für 138 €. Bei beiden Möglichkeiten ist der Arbeitsplatz und das Abtauchen ins kalte Nass inklusive.

Wir finden die Idee einfach großartig und stellen den CoWorkern Glasfaser-Internet zur Verfügung.

Der Artikel in der Dorfzeitung von Schenna finden Sie hier.